Zuhören – verstehen – helfen

100 Tage im Amt – eine Bilanz der Bürgerbeauftragten

Barbara Schleicher-Rothmund hatte am 2. Mai ihren ersten Arbeitstag als Bürgerbeauftragte des Landes Rheinland-Pfalz. Sie ist zudem Beauftragte für die Landespolizei und leitet die Beschwerdestelle für Kinder und Jugendliche.

Am 13.12.2017 wurde sie vom rheinland-pfälzischen Landtag mit breiter Mehrheit gewählt.

„Meine ersten 100 Tage im Amt waren durch viele Antrittsbesuche, Gespräche, Termine und unzählige Aktenstudien gezeichnet“, so Schleicher-Rothmund. „Ich habe Freude an der Tätigkeit der Bürgerbeauftragten und Beauftragten für die Landespolizei. Ich kann Petentinnen und Petenten in außergewöhnlichen, aber auch in Alltagssituationen zur Seite stehen bzw. Hilfestellung leisten.“

Zahlreiche Termine mit Bürgerinnen und Bürgern an Sprechtagen, Begegnungen mit Verbandsvertreterinnen und Vertretern, Behördenleiterinnen und Leiter haben die Arbeit der letzten 100 Tage geprägt. Sich ein Bild von den Problemen der Menschen zu machen, die zu ihr kommen, sei ihr wichtig, betont Schleicher-Rothmund. Das persönliche Miteinander, das Zuhören und ihre Hilfe anzubieten, das ist es, was den Arbeitsalltag ausmache. Das gute Miteinander mit den Verwaltungen bei der Suche nach Lösungen für die Petenten schätze sie sehr - auch ein wichtiger Baustein für ihre Arbeit. „Es gelingt uns immer wieder zu helfen, wir müssen aber auch mitunter klar machen, wann und wo unsere Grenzen liegen.“

„Wir haben auch die Weichen gestellt, uns weiter zu entwickeln“, sagte Schleicher-Rothmund. So habe sie zur Verstärkung ihrer Arbeit für Kinder- und Jugendliche in der Beschwerdestelle die Einstellung einer pädagogischen Fachkraft beim Landtag beantragt. Das Thema Digitalisierung werde auch ihre Arbeit beeinflussen. „Unser medialer Auftritt muss noch einladender, lebendiger und frischer werden.“

„Dankbar bin ich, mit welcher großen Offenheit ich als Bürgerbeauftragte auch von Behördenleiterinnen und –leitern empfangen werde. Dieser offensichtliche Vertrauensvorschuss ist für mich aber auch Ansporn, das gute Miteinander zu pflegen und zu vertiefen.“

 

Barbara Schleicher-Rothmund
Bürgerbeauftragte des Landes Rheinland-Pfalz und Beauftragte für die Landespolizei
Kaiserstraße 32, 55116 Mainz
Tel.: 06131 / 28 999 0
Fax: 06131 / 28 999 89
E-Mail: poststelle@diebuergerbeauftragte.rlp.de
www.diebuergerbeauftragte.rlp.de

Datum:03.08.2018